Mittwoch, 12. Juni 2013

Magische Bücher – Vom Mittelalter bis Mittelerde



Fans von Fantasy-Literatur, die dieses Jahr nach England reisen, sollten auf keinen Fall versäumen einen Abstecher nach Oxford zu machen. Eine neue Ausstellung in der Bodleian Library zeigt dort die Werke von Autoren, die von dieser magischen Stadt inspiriert wurden und die hier leben oder lebten  – unter anderen CS Lewis (Die Chroniken von Narnia), JRR Tolkien (Hobbit/Herr der Ringe), Philip Pullman (Der goldene Kompass), Susan Cooper und Alan Garner. Außer den Manuskripten gibt es hier die wunderbaren Originalzeichnungen zu Tolkiens Hobbit und Herr der Ringe, sowie eine Landkarte von Narnia zu sehen. Daneben kann man wertvolle Schätze der Bibliothek bewundern von denen die Werke der Autoren sicher inspiriert wurden:  Handschriften und Bücher über Zauberpraktiken, Mythen und Legenden. Die kleine Ausstellung befindet sich in einem Seitenraum der Bodleian Library, der durch den Hof zugänglich ist. Harry Potter Fans erhalten einen zusätzlichen Bonus: Sie können anschließend den Hauptbau der Bibliothek besuchen in dem Szenen zu Harry-Potter-Filmen gedreht wurden.

23 May 2013 — 27 October 2013

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Samstag von 9.00 Uhr bis 04.30 Uhr
Sonntag 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr





Sonntag, 2. Juni 2013

Schauplatz London


Auf Spuren von Alyss und Jack


Mein Abenteuerroman Das Geheimnis des goldenen Salamanders spielt im London des 17. Jahrhunderts, vor allem im Stadtteil Southwark am Südufer der Themse. Aber Alyss und Jack, die Protagonisten des Romans, würden sich im heutigen London nur schwer zurechtfinden. Die Stadt die sie kannten hat sich verändert. Bauten wurden abgerissen, vom großen Feuer 1666 zerstört oder modernisiert – bis auf den Fluss. Die Themse ist standhaft geblieben und fließt immer noch durch London Richtung Meer.

Der Trailer Schauplatz London verfolgt die Spuren von Alyss und Jack aus Das Geheimnis des goldenen Salamanders durch die moderne Stadt.